Entspannungsverfahren

Entspannungsverfahren zielen darauf ab, das Erregungsniveau des Körpers durch die autosuggestive Aktivierung des Parasympathikus (innere Bremse des vegetativen Nervensystems) herabzusetzen. Bekannte Verfahren sind insbesondere die "Progressive Muskelrelaxation" von Edmund Jacobsen sowie das "Autogene Training" von Johannes Heinrich Schultz. Beide Verfahren bedürfen eines längeren Trainings und führen nach Durchführung zu einer bewusst herbeigeführten Aktivierung des Parasympathikus und somit zu einer Reduktion des Stressniveaus.

   
 
   
 
 

Zuletzt angesehen