Herzratenvariabilität

Ein gut funktionierendes vegetatives Nervensystem ist bedeutend für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Erkennbar ist der Zustand des vegetativen Nervensystems an der Veränderung der Herzfrequenz, der sog. Herzratenvariabilität (HRV). Bereits vor 2000 Jahren war in der chinesischen Medizin der enge Zusammenhang zwischen der Gesundheit eines Menschen und der Variabilität seines Herzschlages bekannt. Je regelmäßiger der Herzschlag, desto schlechter steht es um die Gesundheit. Ein gesunder Mensch hat dementsprechend unterschiedliche Zeitabstände zwischen den Herzschlägen und ist somit anpassungsfähiger an seine Umwelt.
In diesem Zusammenhang ist ein weiterer Parameter für ein gesundes vegetatives Nervensystem von hoher Bedeutung. Es handelt sich hierbei um die enge Kopplung von Atmung und Herzfrequenz, was in der Medizin als respiratorische Sinusarrhythmie (RSA) bezeichnet wird.  Ein starkes Ansteigen der Herzfrequenz beim Einatmen und ihr Abfall beim Ausatmen zeigt, dass das vegetative Nervensystem, insbesondere der Parasympathikus, gesund und leistungsfähig funktioniert.

Weitere Informationen: http://www.biosign.de/hrv/

   
 
   
 
 

Zuletzt angesehen